WEEE Registrierung

Neuordnung Elektro- und Elektronikgerätegesetz – ElektroG2

Das Gesetz zur Neuordnung des Rechts über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten bringt massive Änderungen mit sich.

Die im Jahr 2000 erstmalig in Kraft getretene WEEE-Direktive wurde planungsgemäß im Jahr 2008 von der Kommission auf den Prüfstand gestellt, um eventuell erforderliche Änderungen zu identifizieren. Die aus dieser Vorarbeit resultierende WEEE2-Direktive wurde in der zweiten Lesung vom EU-Parlament verabschiedet und trat am 14. August 2012 in Kraft. Zur Umsetzung in nationales Recht wurde den Ländern eine Übergangsfrist bis zum 14. Februar 2014 gegeben.

Deutschland verfehlte wie schon bei der Implementierung des ersten Elektrogesetzes diesen Zeitpunkt, was vor allem auf die intensive Lobbyarbeit der Verbände und der interessierten Kreise zurückzuführen war. Nach der Ermahnung der EU-Kommission wurde nun endlich das neue ElektroG2 notifiziert.

Ab August 2015 wird das neue ElektroG2 stufenweise in Kraft gesetzt.

 

Dieser Kurs dient allen Marktakteuren, unabhängig ob Hersteller, Importeur, quasi-Hersteller, Erstinverkehrbringer, Händler oder letztlich der gewerbliche Anwender über die Pflichten im Umgang mit Elektro- und Elektronikgeräten zu informieren.

Verstöße gegen das Gesetz haben strafrechtliche und zivilrechtliche Aspekte, auch wurde das Bußgeld existenzgefährdend angehoben.

Die Teilnehmer erhalten eine genaue Anleitung wie die gesetzlichen Vorgaben eingehalten und wie Anzeigen und Abmahnungen vermieden werden können.

Die Teilnehmer erhalten nach einem Abschlusstest zur Selbstkontrolle eine Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme.