Was gehört auf das Geräte-Etikett?

Das Geräte-Etikett ist die eindeutige Identifizierung eines elektrischen Geräts. Wer hier Fehler begeht macht die Behörden auf sich aufmerksam und gerät schnell unter Generalverdacht.

Was auf das Geräte-Etikett soll ist nicht dem Hersteller oder Importeur überlassen, sondern normativ.
DIN EN 60335-1 (VDE 0700-1) macht genaue Angaben:

Bemessungsspannung oder Bemessungsspannungsbereich in Volt
Bildzeichen für Stromart wenn keine Frequenz angeben ist
Bemessungsaufnahme in Watt oder Bemessungsstrom in Ampere
Name, Warenzeichen oder Kennzeichen des Herstellers oder des verantwortlichen Händlers
Modell oder Typenbezeichnung
Bildzeichen IEC 60417-5172 (2003-02) nur für Geräte der Schutzklasse II
Bildzeichen IEC 6417 -5031 (Gleichstrom)
Bildzeichen IEC 6417 -5032 (Wechselstrom)
Bildzeichen IEC 6417 -5032-1 (Dreiphasen-Wechselstrom)
IP-Nummer für den Schutzgrad geggen Eindringen von Wasser außer IPX0

Für Medizingeräte existieren weitere Angaben.